Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Mitmachen - Aktiv werden
  • Newsletter

Umweltbildung für alle

Das jährliche, abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm der Kreisgruppe und der 10 Ortsgruppen bietet für jedes Interesse und jede Altersgruppe etwas Passendes. Neben geführten Wanderungen und Exkursionen in die heimische Natur werden Vortrags- und Informationsveranstaltungen angeboten, die sich verschiedensten Themen widmen. Die Palette reicht vom Arten- und Biotopschutz über Gentechnik, Klimawandel, erneuerbare Energien bis hin zu regionalen Problemschwerpunkten und ganz speziellen naturschutzrelevanten Sachthemen. Die umweltpädagogischen Angebote beinhalten weiterhin die Arbeit mit Schulklassen und die Betreuung von Kindergruppen.


Sehnsucht Wildnis - Programme für Schulklassen

Für Klassen bieten wir Exkursionen im Rahmen des Projekts "Sehnsucht Wildnis" an. Weitere Infos finden Sie hier.


Wengleinpark: Salamander und Hutanger

Gerne bieten wir Führungen durch den Wengleinpark in Eschenbach an. Mit Salamandern, Hutanger, Orchideenwiesen und vielfältiger Pflanzenwelt gibt es von Frühling bis Herbst viel zu entdecken. Für Schulklassen ist das Gebiet ebenfalls gut zu erkunden, Infos für Kinder gibt es hier.


Artenkenntnis erhalten - "Entdecke Dein Naturtalent"

Wir haben 2021 mit einer digitalen Reihe begonnen. Bestimmungsmaterial kann ausgeliehen werden, Exkursionen sind mit einem Paten denkbar. Wer informiert werden will, kann sich melden: anita.bitterlich@bund-naturschutz.de

Nächste Kurstermine: 25.2. und 26.3.21 digital

 


Energiespardorf - Ein Lerndorf rund um Strom

Der Landsberger Diplom-Physiker Peter Satzger, mit langjähriger Erfahrung in der Energieforschung und hauptberuflich in der Klimatechnik beschäftigt, hat dieses Klimamodelldorf entwickelt und gebaut.

Weitere Infos finden Sie hier.


Filmvorführungen und Vorträge

Immer wieder organisieren Ortsgruppen Filmvorführungen mit anschließenden Diskussionen. Vorträge finden häufig statt und auch besondere Exkursionen werden organisiert. Dies alles dient der Umweltbildung über möglichst verschiedene Methoden.

Zuletzt war der Film "Majas wilde Schwestern" in Lauf zu sehen, in Feucht gab es Vorträge über Wald, Orchideen und Energie. Die Hersbrucker organisierten einen Rundgang zum Thema Stadtbäume, in Lauf waren Radfahrer auf Tour und besuchten Erfolge und Misserfolge des BN.

In Coronazeiten geht es auch digital: im Januar gab es die Einführung in die Welt der Amphibien als digitale Veranstaltung.