Eene mene Muh - Den Atommüll bekommst DU

Dringend: Suche nach einem neuen Domizil

300.000 t hochradioaktiver Müll (weltweit) sucht ein neues Zuhause. Schon in 24.000 Jahren ist es nur noch die Hälfte (wenn wir nicht weiterhin 12.000 t pro Jahr erzeugen).

Welches Land bietet ein zu Hause?

  • Anforderung: 1 Millionen Jahre ohne Störung in sicherem Endlager
  • Kosten: lieber nicht berechnen, unbezahlbar
  • Verantwortliche: wollen lieber nicht genannt werden, leugnen die Verantwortung
  • Transport: ähnlich wie beim Spiel "schwarzer Kater": bloß nicht behalten, möglichst schnell woanders hinschicken;

 weitere Infos unter: http://www.atommuellreport.de/daten.html

WERDEN SIE AKTIV

  • Unterstützen Sie den BN bei Aktionen gegen Atomkraft
  • Fordern Sie erneuerbare Energien, soweit es die Natur verkraftet
  • Energiesparen: Strom und Wärme sparsam verwenden
  • Kuschelige Wärme: 1°C weniger spart 6 % Energie, lassen Sie sich Kuschelpullover schenken
  • Wärmedämmung, erneuerte Heizanlage, regenerative Energien: bauen Sie ein, was finanziell und räumlich möglich ist

Hochradioaktiver Müll

Halbwertszeiten und Lager

300.000 t hochradioaktives Material - was heißt das?

Die Halbwertszeit von Plutonium-239 beträgt 24.000 Jahre

Sicherheitsanforderungen an die Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle

"Für eine Million Jahre muss gezeigt werden, dass allenfalls sehr geringe Schadstoffmengen aus dem Endlager freigesetzt werden können. Hierzu muss die Integrität des einschlusswirksamen Gebirgsbereichs nachgewiesen und das vom Endlager ausgehende Risiko bewertet und dargestellt werden." Zitat von der Seite:  http://www.bmub.bund.de/themen/atomenergie-strahlenschutz/nukleare-sicherheit/sicherheit-endlager/sicherheitsanforderungen/

www.bund.net/fileadmin/bundnet/publikationen/atomkraft/141121_bund_atomkraft_atommuell_flyer.pdf