BN lehnt Netzentwicklungspläne ab

Durch Nordbayern soll eine Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (600 kV HGÜ-Leitung) gebaut werden. Diese ist aus Sicht des BN in dieser Form für eine dezentrale Energiewende nicht nötig und würde vor allem für den weiteren Betrieb von Kohlekraftwerken arbeiten. Wir lehnen die Leitung grundsätzlich ab und dabei ist es egal, welche Trasse derzeit favorisiert wird. Wir fordern den Ausstieg aus der Atomenergie und den Ausstieg aus der Kohleverstromung für den Klimaschutz. Diese Energiewende hin zum Energiesparen und hin zum Ausbau der Erneuerbaren Energie muss dezentral erfolgen, auch in Bayern. Eine zentrale Stromautobahn zur Unterstützung der Kohleverstromung für die Profite der großen Stromkonzerne lehnen wir ab.

Stellungnahme des BN zum Netzentwicklungsplan 2014

Stellungnahme des BN zum Netzentwicklungsplan 2024