Naturschutzgebiet Flechtenkiefernwälder - Pflegemaßnahmen laufen an

24.08.2018

Im NSG rollen die Bagger. Sie tragen den Oberboden ab und ermöglichen eine Rückkehr der Flechtenvielfalt. Die Bayerischen Staatsforsten nehmen damit endlich eine Maßnahme in Angriff, die der BN schon vor 10 Jahren gefordert hat. Damals blieb nach der Holzernte viel Kronenmaterial liegen und wurde nur auf Druck des BN entfernt. Flechten brauchen Licht und Nährstoffarmut. Daher forderten die BN-Aktiven schon damals Maßnahmen. In einem Versuchsfeld wurde das Abräumen mit Hand, mit Bagger und das Belassen der Fläche untersucht. Die Flechten konnten sich deutlich etablieren. Daher erfolgt nun nach einer weiteren Besprechung im Juli mit Roland Blank die Freilegung größerer Flächen durch die Bagger. Die Flechten werden vorher abgesammelt, getrocknet und in kleinen Stückchen als Wachstumskeime wieder auf die freie Fläche aufgebracht.

Naturschutz ist auch manchmal Schutz der artenreichen Kulturlandschaft.