Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Mitmachen - Aktiv werden
  • Newsletter
  • Home  › 
  • Aktuelles

Albert Kraus als Grüner Engel geehrt

Wir gratulieren Albert Kraus ganz herzlich zur Ehrung und sind sehr dankbar für das wirklich außerordentliche Engagement beim BN seit fast 30 Jahren.

24.08.2021

Seit zehn Jahren vergibt das bayerische Umweltministerium die Auszeichnung „Grüner Engel" für vorbildliche Leistungen und langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Umweltbereich. Verdientermaßen haben diese Ehrennadel schon einige aktive Mitglieder unserer Kreisgruppe erhalten. Seit diesem Jahr gehört nun auch Albert Kraus aus Altdorf zu den Geehrten. 

Ob mit Funktion (als Vorsitzender der Altdorfer Ortsgruppe und Vorstandsmitglied der Kreisgruppe) oder ohne – Albert Kraus hat sich stets für die Belange des Natur- und Umweltschutzes eingesetzt. Er hat sich umfangreiches Wissen angeeignet, das die Basis für seine guten Argumentationen in Diskussionsrunden, bei Unterschriftensammlungen, bei Infoständen und öffentlichen Veranstaltungen war und immer noch ist, wie er zuletzt bei den Aktionen gegen den geplanten Sandabbau bei Altdorf gezeigt hat. Es gibt eigentlich kein Thema, das ihm unwichtig ist. Albert hat sich mit vielen Planungen und Vorgängen auseinandergesetzt, die die Stadt Altdorf, den Landkreis oder das ganze Land betreffen - egal, ob es um den Wald geht, um die Windkraft, den Flächenverbrauch, die Gentechnik oder einfach nur um einen alten Baum, der von einer Fällung bedroht ist. Auch im praktischen Naturschutz war er aktiv, so z.B. über viele Jahre bei der Krötenzaunbetreuung.

Das Markenzeichen von Albert Kraus: Eigeninitiative und vielfältigen Ideen. So war z.B. der jährliche BN-Stand am Altdorfer Altstadtfest kein gewöhnlicher Infostand, sondern hatte stets kreative und immer wieder unterschiedliche Angebote, mit denen die Ortsgruppe die Besucher*innen anlocken konnte.

Mit unermüdlichem Einsatz hat Albert Kraus sich um den Naturgarten der BN-Kreisgeschäftsstelle in Winkelhaid gekümmert. Arbeiten wie Rasen mähen, Gehölze pflegen und neu anpflanzen, Schneeräumen, Kleinreparaturen etc. erledigte er über viele Jahre hinweg ohne viel Aufhebens.

Darüber hinaus waren seine Leidenschaft und sein Alleinstellungsmerkmal seine künstlerische Betätigung vor allem mit Holz. Die Ausgangsmaterialien hierzu brachte er meistens von seinen Ausflügen in die Natur mit. Nach einfühlsamer Bearbeitung wurden seine Kunstwerke an passenden Standorten im Garten installiert und geben dem Garten bis heute seine ganz besondere und von Aktiven und Besuchern häufig bewunderte Note.